Das Wunder

Diese Übung kann als Grundlage für eine ganze Coaching Session gebraucht werden. Du kannst sie verwenden wenn du und deine Coaching-Partner in eine problem-orientierte Sichtweise verfallen. Dramatisiere die ganze Übung so stark als möglich, verwende Pausen und mache deine Stimme interessant, so dass dein Partner ganz mitfühlen kann.

Coach: “Stell dir vor, du gehst heute Abend nach Hause. Du machst das was du immer machst am Abend, ZB schaust TV, isst zu Abend, oder liest ein Buch. Irgendwann gehst du wie immer auch ins Bett” (Integration vom Leben von Tag zu Tag)

Coach: “Aber in der Nacht, während du schläfst, geschieht ein Wunder” (Der Coachee kann nichts dagegen tun)

(Pause)

Coach: “Das Wunder hat alle Probleme von denen wir gesprochen haben gelöst.” (Die Veränderung hat schon stattgefunden)

Coach: “Du wachst am nächsten Morgen auf so wie immer, und weißt noch nichts vom Wunder. Aber es ist passiert.
Woran wirst du nun Schritt für Schritt erkennen, dass das Wunder tatsächlich passiert ist?” – und: “An was sonst noch?”

Antworten als ein fehlendes Negativ

Falls der Kunde das Wunder vor allem im Fehlen von negativen Umständen (z.B. “Ich werde nicht mehr gestresst sein”), weist du ihn auf das WAS SONST NOCH hin:

  • falls du keinen Stress empfindest, WAS fühlst du stattdessen SONST NOCH?

Zusätzliche Fragen:

  • Wie würdest du dich anderst verhalten?
  • Wie würden andere Leute bemerken (Partner, Mann, Frau, Freunde, Eltern, Chef), dass das Wunder stattgefunden hat?
  • Was für Konsequezen würde das Wunder auf Leute haben, welche dir wichtig sind?
  • Hast du Situationen erlebt, bei welchen das Wunder schon sichtbar war?
  • Wie bist du damit zurecht gekommen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *