Wie man mit dem inneren Saboteur umgeht

starting cogwheelsDer innere Saboteur kann am einfachsten als eine Energie beschrieben werden, welche dich davon abhält, etwas Neues zu machen. Jedes Mal wenn du einen neuen Weg fühlst, Aufregung oder Enthusiasmus und neue Ziele, wird die übliche Lebensweise hinterfragt. Du bewegst dich weg aus der Komfortzone in die Veränderungs- / Lern-Zone. Damit gehst du ein Risiko ein und setzt dich Gefahren aus. Auch wenn es nur darum geht, ausgelacht zu werden oder einen Tag Ihres Lebens zu verlieren, wirst du unsicher.  Zweifel kommen auf wie: “Ist es wirklich das Richtige? Was werden andere dazu sagen? Falls ich es auf diese Art und Weise mache, dann werden viele Probleme und Herausforderungen daraus entstehen”.
Statt den schmerzvolleren Weg zu gehen welcher von Herzen kommt, reagieren wir oft mit Ersatzhandlungen und werden extrem beschäftigt mit anderen Sachen (Substitutionshandlungen) wie Essen, Arbeiten, Emails beantworten und natürlich … übermässigem Denken.
Wir verweigern unserem Herzen seine Träume in dem wir diesen Gedanken viel Aufmerksamkeit geben: “Es ist nicht vernünftig da…” (Rationalisierung), “I habe kein Problem. Es ist eigentlich alles in Ordnung (Verkleinerung, Verleugnung). Oder Sie fallen mit Ihren Gedanken in negative Glaubenssätze, welche zu schmerzhaften Selbstbeschuldigungen führen können: “Ich kann es niemand recht machen”, “Ich bin nicht gut genug”, “Ich habe zu wenig Unterstützung”, “Ich bin zu alt”, … Es ist gut möglich, dass du dann auch den eigenen Schmerz auf andere projizierst: “Dieser Typ denkt immer negativ und handelt egoistisch, ..” (Projektion)
Die Energie des inneren Saboteurs beginnt mit einer Inspiration aus dem Herzen, verstrickt sich aber dann in viele Handlungen und rationalen Entschuldigungen, die uns in der eigenen Komfortzone halten.

Wieso ist der innere Saboteur da? Was will er denn?

Der Grund für dieses gemeine Verhalten ist nicht, dass er dich verletzen möchte oder von einem glücklichen Leben abhalten will. Genau das Gegenteil ist der Fall. Der Saboteur ist ein sehr altes Programm, welches extrem tief sitzt und unser grundlegendes Überleben sichert.
Wenn wir zur Welt kommen, sind wir für viele Jahre nicht in der Lage, alleine zu überleben. Wir sind von unserer Gruppe abhängig, v.a. von unseren Eltern. Umfragen zeigen, dass Babys schon während der Schwangerschaft andere Menschen in ihrem Umfeld imitieren, damit sie akzeptiert und ernährt werden. Sie hören sich die Stimme ihrer Mutter an und nachdem sie geboren sind, imitieren sie diese wenn sie schreien.
Ein junger Mensch imitiert alle möglichen Verhaltensweisen um von der größeren Gruppe akzeptiert zu werden. Dies bedeutet, dass Kinder oft loslassen müssen von dem was ihr Herz ihnen sagt und von dem, was sie wirklich sind. Dieser Konflikt ist die Geburtsstunde des inneren Saboteurs. Er ist die laute Stimme der Vergangenheit, welche uns mitteilt, uns an die Gewohnheiten und den Glauben der Gruppe zu halten – sogar wenn wir schon Erwachsen sind und die ursprünglichen Gruppenmitglieder nicht mehr präsent sind.

Wie du mit dem inneren Saboteur umgehst

Die Tatsache dass du diese Webseite liest zeigt bereits, dass du dazu bereit bist jegliche Einschränkungen zu überwinden, welche dich davon abhalten, das Leben deiner Träume zu leben. Du bist auf dem richtigen Weg!

1. Erkenne den Saboteur
Die beste Ausgangslage in der neuen Beziehung mit dem Saboteur ist, ihn so oft wie möglich zu erkennen.
Erkenne wenn du in alte Muster fällst wie Projektionen, Rationalisierungen, Verleugnungen oder Substitutionshandlungen. Nimm wahr, wenn du mit dem Finger auf andere Leute zeigst, wenn du alle Arten von Entschuldigungen findest oder wenn du dich mit etwas beschäftigst, was du nicht wirklich gerne machst.

2. Anerkenne den Saboteur
Der nächste Schritt ist ja zu sagen zu seiner Präsenz. Da war einmal ein sehr guter Grund passive und bequeme Verhalten in Schutz zu nehmen. Dieser hat uns vielleicht früher unser Leben gerettet und es uns möglich gemacht, das zu werden was wir heute sind. Wir können dem inneren Saboteur sogar Danke sagen, dass er uns auf diesem langen Weg begleitet hat!

3. Gehe auf die Suche
Du musst nicht alle negativen Glaubenssätze verleugnen und bekämpfen – dies wird nur verstärkten Druck erzeugen.
Geh auf eine ernsthafte Suche und frag dich, ob sie wirklich wahr sind. Mehr darüber in dem Artikel “Wie man mit negativen Glaubenssätzen umgeht”.
Frag dich selbst aufrichtig ob die ursprüngliche Inspiration des Herzens nicht die bessere Wahl ist.
Was immer du herausfindest, mache es von einem Platz vollständiger Ehrlichkeit mit dir selbst.
Stell dich auf einen langen Kampf ein – Der innerer Saboteur wird dich nie verlassen. Sein Ziel ist es, dein grundlegendes Überleben zu sichern. Statt ihn zu bekämpfen, zeig ihm immer wieder, dass du es schaffen kannst: YOU CAN DO IT. Erkunde die Träume deines Herzens, handle, priorisiere, schaffe Synergien, spring über Hindernisse und GIB DEIN BESTES.
Stärke das Vertrauen in dich selbst in dem du erfolgreich deiner inneren Wahrheit folgst, und der innere Saboteur wird von einem grossen Monster zu einem mächtigen persönlichen Wächter werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *